Chronik_Vaterlaendischer_Frauenverein_1934_05_06.jpg
ChronikChronik

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Wer wir sind
  3. Chronik

Die Chronik des DRK-Ortsvereins Minden seit 1867

In  Deutschland  finden  1864  der  deutsch-dänische  Krieg  und 1866  der  preußisch-österreichische Krieg statt. Bewegt von den Ideen Henry Dunants gründet daraufhin Königin Augusta in Preußen im Herbst 1866 den „Vaterländischen Frauenverein vom Roten Kreuz“.

Augusta  ist  die  Ehefrau  des  preußischen  Königs  Wilhelm  I., der 1871 deutscher Kaiser wird und an den seit 1896 das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Portaberg erinnert. Der Vaterländische Frauenverein soll sich in der Gesundheitsfürsorge für Mütter, Kinder und  Tuberkulosekranke engagieren, aber auch Krankenschwestern und Rot-Kreuz-Helferinnen zur Pflege von Verwundeten ausbilden.

Erfahren Sie hier interessante Details zur Geschicht des DRK-Ortsvereins Minden:

  • Vaterländischer Frauenverein

    Der "Vaterländischer Frauenverein vom Roten Kreuz" in Minden ist der älteste Vorläufer des DRK-Ortsvereins Minden und wurde betreits 1867 gegründet.
    Weiterlesen

  • Freiwillige Sanitätskolonne

    Die "Freiwillige Sanitätskolonne vom Roten Kreuz" in Minden wurde 1889 gegründet und errichtete Unfallmeldestellen und führe die ersten Krankentransporte in Minden durch.
    Weiterlesen

  • Ortsverein Minden

    Der "Vaterländische Frauenverein" und die "Freiwillige Sanitätskolonne" wurden im Jahr 1938 zum "Ortsverein Minden des Deutschen Roten Kreuzes" vereinigt.
    Weiterlesen

  • Rotkreuzgemeinschaft

    Die Rotkreuzgemeinschaft ist seit 1998 der aktive Bereich des Ortsvereins, in dem nun alle ehrenamtlichen vereint sind.
    Weiterlesen